Schlagwortarchiv für: Immunsystem

Saisonklassiker: Trauben!

Traditionell läutet die Wiesn in München den Spätsommer ein – und damit auch die Traubenzeit! Längst sind die süßen Früchte ganzjährig erhältlich, aber den besten Geschmack des Mediterranen Sommers gibt es jetzt! Während der Haupterntezeit, zwischen September und November, sind die Trauben besonders wohlschmeckend, ob frisch in Bowls oder Salaten, in Desserts oder auf einem Kuchen. Wichtig ist, dass sie frisch und außen schön knackig sind, einen saftigen grünen Stil haben und reif sind. Denn Trauben zählen zu den nichtklimakterischen Früchten und reifen nach der Ernte nicht nach.

Trauben sind nicht gleich Trauben

Grundsätzlich gilt, die Tafeltrauben sind die Weintraube zum Verzehr. Zur Weinherstellung hingegen, werden Keltertrauben verwendet. Diese wachsen klassisch am Weinberg, sind kleiner, haben eine robuste Schale und sind später reif. Weltweit soll es circa 10.000 Rebsorten geben – bei den Tafeltrauben sind es weitaus weniger, aber mit entscheidenden Unterschieden: Allen voran Farbe und Kerne. Die dunkelblauen Sorten haben eine aromatischere Note, die gelblichen und hellgrünen enthalten mehr Säure und Muskatgeschmack. Die Nachfrage von kernarmen oder kernlosen Beeren steigt stetig. Die Sorte Sultanina, besser bekannt als Thompson seedless, zählt zu den weit verbreitetsten Tafeltrauben überhaupt. Ebenso auf dem Vormarsch, Crimson Seedless, die rotfleischige Variante. Geschmacklich stehen Sorten mit Kernen wie Italia, Muskat, Paliere oder Uva die Fragola den kernlosen Vertretern in nichts nach – letztere überraschen sogar mit einer leichten Erdbeernote.

Vielseitig und voller Vitalstoffe

Die Erkältungszeit steht vor der Tür, wer freut sich da nicht über einen Booster für das Immunsystem. Tatsächlich unterscheiden sich die Vitalstoffe von grünen und blauen Sorten, z.B. in der Menge des Kalzium- oder Kaliumgehalts. Darüber hinaus liefern Trauben Vitamine (C, B6), Folsäure, Antioxidantien, Ballaststoffe sowie Glukose und Fruktose. Dabei gilt: Je süßer eine Traube, desto höher der Fruchtzucker- und Energiegehalt. Trauben sind der perfekte Snack für einen guten Start in den Tag… oder auch für zwischendurch. Unser Tipp für eine herbstliche Vitaminbombe: Rosenkohl-Traubensalat mit Walnüssen und Grana Padano. Wir liefern Euch gerne die Zutaten sowie verschiedene Traubensorten.

Unser Kontakt: Telefonverkauf / Mail / Web-Shop.

Die Blutorange – der natürliche Booster

Der Klassiker unter den Winterfrüchten und aktueller denn je! Ist es draußen winterlich kalt, sind wir nicht nur besonders anfällig für Erkältungskrankheiten, sondern freuen uns über fruchtige und wohlige Düfte. Von der Küche bis ins Badezimmer. Die Blutorange passt mit ihrem intensiven Aroma hervorragend zu wärmenden Gewürzen wie Zimt oder Nelke. Und bringt uns mit ihrer satten Färbung Sonnenstrahlen ins Leben. 

Ist eine Blutorange immer rot?

Nicht zwangsläufig. Auch wenn sie bekannt für ihre charakteristisch rote Farbe ist, trifft das nicht auf alle Sorten zu. Den Startschuss im Dezember gibt die „Moro“ Sorte, ein Bild einer Blutorange. Ihr sattes Rot entsteht nach dem ersten Frost. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind für die Färbung, den anthocyanen Pflanzenfarbstoff, verantwortlich. Anbaugebiete mit einem wechselhaften Klima, wie Sizilien, eignen sich daher besonders. Die Farbe sagt jedoch weder etwas über den Reifegrad noch etwas über den Geschmack der Zitrusfrucht aus. Unser Einkäufer Jannik bevorzugt die eher unscheinbare „Tarocco“ Blutorange. Diese ist durch eine geringere Pigmentierung eher blass (auch als Halbblutorange bekannt), jedoch säurearm, äußerst saftig und aromatisch. Ab Mitte Januar kommt mit der Sanguinelli Sorte noch einmal eine purpurne Farbexplosion auf den Markt. Sie eignet sich besonders für leckere Säfte und Smoothies.

Ein wahrer Allrounder

Die Blutorange ist ein echter Vitamin Booster für das Immunsystem. Bereits zwei Früchte decken den empfohlenen Tagesbedarf an Vitamin C und fördern somit die Eisenaufnahme. Die enthaltenen Antho­cyane können entzündungshemmend wirken. Die Zitrusfrucht besitzt zudem positive Eigenschaften für den Stoffwechsel und den Blutdruck. Jedoch nicht nur die saftige Frucht sondern auch die Schale punkten vielseitig. Das gewonnene ätherische Öl wirkt stimmungserhellend und wird sowohl in der Parfümerie als auch für therapeutische Zwecke verwendet. Darüber hinaus veredeln Blutorangenschalen Gebäck, jegliche Kuchen oder auch Salate.

Alle Blutorangen Sorten sind frisch und lecker über den Telefonverkauf, per Mail, Fax oder über unseren Web-Shop zu bestellen.